Firmenchronik

1844
1900
1920
1955
1971
1995

Raphael Lock, Schlosser (1844-1884)

  • 1844 – Einbau einer Werkstatt mit Schmiedeesse im Untergeschoss Riedlingerstr. 31 in Ertingen
  • 1850 – Anbau eines Werkstattgebäudes

Johannes Lock I, Schlosser (1884-1918)

  • 1905 – Anbau eines Motorraumes für Benzinmotor Deutz, Fräsmaschine, Säulenbohrmaschine, engl. Drehbank
  • 1917 – Eintrag ins Handelsregister
  • 1918 – Meisterbetrieb

Johannes Lock II, Schlossermeister (1919-1955)

  • 1923 – Neubau eines Werkstattgebäudes mit Büro, Riedlingerstraße
  • 1955 – Erste größere Nachkriegsinvestitionen: Zahnstangenfräsmaschine, Abwälzfräsmaschine

Freimut Lock, Dipl.-Ing. (FH) (1955 - 2001)

  • 1966 – Erster Drehautomat
  • 1971 – Neubau Fabrikgebäude Gewerbegebiet Taubried
  • 1981 – Vergrößerung der Fertigungshalle Gewerbegebiet Taubried
  • 1986 – EDV für Textverarbeitung, Faktura, MaWi, Fertigungssteuerung
  • 1991 – Beitritt VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.)
  • 1993 – Vergrößerung der Fertigungshalle und Neubau des Bürogebäudes
  • 1994 – Umfirmierung in "Lock Antriebstechnik Freimut Lock"
  • 1995 – Jubiläumsfeier 150 Jahre LOCK mit Tag der offenen Tür; Gründungsmitglied INDEGA
  • 1998 – Neue Generation Säge- und Bearbeitungszentrum; Einführung Prämienlohnsystem für gewerbliche Mitarbeiter; Erste Messebeteiligungen in USA
  • 1999 – Einführung Gleitzeitregelung für alle Mitarbeiter; Einführung 3D CAD System; Start Strategieprojekt "Lock 2000+" und neues Unternehmensleitbild; Glasbauprojekte: Justizministerium, CDU-Zentrale Berlin, Fernbahnhof Frankfurt
  • 2000 – Start im Internet: www.lock.de; Servicestützpunkt "Lock Drives USA"
  • 2001 – Verleihung der "Hortec-Plakette für technischen Fortschritt im Gartenbau" für Wickeljalousie; Mitglied NGMA "National Greenhouse Manufacturers Association" USA

Frank Lock, Dipl.-Ing. (ab 2002)

  • 2002 – Generationswechsel 5. Generation; GGF (100%) Frank Lock; Umfirmierung in "Lock Antriebstechnik GmbH" und Verabschiedung Freimut Lock; Verleihung der "INDEGA-Plakette für Innovation im Gartenbau" für Frequenzumrichter „FU-LOGIC plus“
  • 2003 – Gründung der LOCK-Niederlassung LOCK DRIVES BV in De Lier; Niederlande
  • 2004 – Indega Auszeichnung für neues VariVent System bei IPM; 40 Stunden Woche und flexible Arbeitszeitmodelle; Geburt Tochter Montana
  • 2005 – Einführung eines erfolgsabhängigen Prämiensystems; Patent für Mittenwicklung; Großprojekt Königsbau Passagen Stuttgart; Einführung neues ERP-System Stuttgart
  • 2006 – Seniorchef Freimut Lock stirbt; 70. Geburtstag Seniorchefin Ruth Lock und Verabschiedung; Erstmals Teilnahme an R+T/Stuttgart; neuartiger Antrieb TurboLogic; 50-jähriges Jubiläum Heinz Burgmeier; Anschaffung neue Index-Drehmaschine; Einführung neues PPS System „3Liter-PPS“; Frank Lock wird in den INDEGA Vorstand gewählt
  • 2007 – Erstmals Teilnahme bei Messe BAU in München; Bussystem LanLogic in Serie; 20% Umsatzsteigerung; Projekt Schüco Technology Center in Bielefeld
  • 2008 – Großprojekt Cologne Oval Office in Köln; Gründung der LOCK-Niederlassung LOCK DRIVES INC. in Charlotte, USA; Frank Lock Mitarbeiter bei Streuerungsgruppe „Berufsorientierung“ der Michael-Buck-Schule Ertingen; Patent für Bewegungssteuerung einer Schattierungs- und Lüftungsanlage
  • 2009 – Großprojekt ThyssenKrupp Hauptquartier in Essen (Antriebsstrang für Primärfassade mit vertikal verschränkbarem Sonnenschutz); Geburt Tochter Franka; Frank Lock Finalist des Taspo Awards „Unternehmer des Jahres“; trotz Finanzkrise: Verabschiedung Masterplan Standort Ertingen und Neubau Erschliessungsstrasse; 50 Jahre Elektroantrieb
  • 2010 – Start Projekt „Schlanke Montage“ mit Montagelinie „GKT“; Erstes internes Qualitäts­management-Audit; Start Erweiterung Produktionshalle; Realisierung Projekt „Welzel“ - modernstes und komplexestes Cabrio-Lüftungssystem im weltweiten Gewächshausbau; 6.9.2010 Spatenstich für neue Produktionshalle; Umsatzrekord
  • 2011 – Bezug neue Produktionshalle; Umbenennnung Freimut-Lock-Strasse zu Ehren des Unternehmers und Ehrenbürgers Freimut Lock; Investitionsvolumen rund 2,7 Mio. €; Rekordstückzahl beim Hauptprodukt „EWA“ und Umsatzrekord; Top Rating
  • 2012 – Modernisierung und Erweiterung Büros und Sozialräume; schlankes Layout Fertigung in der Bestandshalle. Neues Wickelsystem TF Diabolo, Rohrmotor RMA 20 und Frequenzum­richter „SpeedLogic“. Umsatzrekord.